Hottis

LEIKA

Freiberger

März 2000

 

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Anfang Februar 2004

Durch meine Tierärztin werde ich auf ein Pferd im Internet aufmerksam gemacht. Ich lese den Begleittext und fühle mich von Bild und Text gleich angesprochen. Als ich dann auch noch den Namen entdecke bekomme ich zum ersten mal so richtig Herzklopfen. Meine erste Stute hies Laika und nun steht da;

 Leika.

Zu Hause kann ich es kaum erwarten, dass mein Lebenspartner nach Hause kommt damit ich ihm  alles erzählen kann. Nach einem kurzem Gespräch und dem Hinweis

“ Ruf an und mach einen Termin aus“

spreche ich mit dem Besitzer. Ganz aufgeregt rufe ich meine Mutter an und frage, ob sie Zeit hat (mein vielleicht neues Pferd anzuschauen).

 An einem verschneiten Mittwochnachmittag fahren wir Richtung Bern. Leika wird nach einer kurzen Begutachtung im Stall zusammen mit ihrem Mami auf die Weide gelassen. Wow, mir steht fast das Herz still als sie losdonnert, diese Gänge, dieser Ausdruck.

„Die ist es“

Wir bekommen sie zwei Wochen auf Probe. Reiten funktioniert von Anfang an super und "den Rest lernt die Kleine auch noch".

Am 14. Februar 2004 bin ich stolze Besitzerin einer äusserst eigensinnigen, temperamentvollen und hübschen Freibergerstute.

Wir beginnen mit der Ausbildung. Viele Hochs und Tiefs begleiten uns.

Wem geht das anders?

 

Im Herbst starten wir unsere erste Fuchsjagd.

Weitere  folgen....

 

Wir nehmen an sehr interessanten Dressur- und Gymnastikstunden  in Wohlen teil. Da entdecke ich, dass  Leika gerne springt und meistens gut mitmacht.

 

Später nehmen wir in Oftringen Dressurstunden, meine Grosse macht Fortschritte. Zu sehen wie ein Pferd sich im Verlauf der Jahre entwickelt, ein Gefühl welches nur kennt, wer dies schon miterleben durfte.

 

Die Zeit vergeht, dann geschieht das wovor sich jeder Pferdebesitzer, Reiter oder Tierliebhaber fürchtet. Leika verletzt sich beim Freispringen an einer Sehne.

 

24 Wochen zwischen bangen und hoffen vergehen, dann endlich ich darf wieder in den Sattel. Ein unwahrscheinliches Gefühl, Zweifel und Ängste kommen hoch. Ist es zu früh, wie wird sie reagieren, ist sie schmerzfrei? Mit einem dumpfen Gefühl im Magen sitze ich auf.

 Zehn Minuten später sind alle Ängste verflogen, mir kullern die Freudentränen über die Wangen.

Mittlerweile können wir  wieder in die Halle und leichte Arbeit ist  angesagt.

Ein auf und ab, wer kennt das nicht?          

 

2012 Leika ist nun schon etwas älter und vernünftiger geworden. Ein wunderbares Pferd, einfach

"miiis Mafli"

22.10.2012 Es scheint als hätten wir ein mal mehr eine Geduldsprobe vor uns. Mafli hat sich ein Kniescheibenband angerissen.
6 Monate Pause liegen vor uns.......
"Mafli esch werder fit"
Und sie hat einen neuen Besitzer gefunden. Nun gehört sie  meinem Lebenspartner.
Ein Traumpaar die zwei.....